Rezension "Verlieb dich nie in eine Vargas" von Sarah Ockler




 
 
 
MEINE MEINUNG:
 
Dieses Buch hat mich von Anfang interessiert, die Aufmachung und der Klappentext sprachen für sich und ich kann Euch sagen, es ist ein wundervolles Buch.
 
Es geht hier um Jude, ein junges Mädchen was schon so einiges mitmachen musste, was man so im Laufe der Geschichte erfährt und sie möchte ihrem kranken Vater helfen, denn nur sie hat gesehen, wie seine Augen strahlten wenn es um sein Motorrad geht und wie wichtig ihm das ist. Und da die Finanzen eher knapp sind und ja schon die Ersatzteile einiges kosten, suchen sie jemanden der das Teil kostengünstiger repariert und schließlich finden sie jemanden. Ein junger gutaussehender Kerl, der Ahnung hat, aber ausgerechnet ein Vargas ist, was Jude aber zu spät feststellt, dennoch soll er das Motorrad in Gang bringen, wegen ihres Vaters, aber sie darf sich auf keinen Fall in ihn verlieben.
Tja, leichter gesagt als getan, denn es kommt wie es kommt und dagegen ist auch Jude nicht emun.
 
Im Laufe der Geschichte erfährt man, was es mit den Vargas aus sich hat und man kann es schon verstehen, warum ihre Schwestern es ihr immer wieder gesagt haben "Verlieb dich nie in einen Vargas".
Mir gefiel die Geschichte absolut, sie geht einem zu Herz, aber man kann auch lachen und mitfühlen.
ie Autorin hat einen wundervollen leichten Schreibstil, der einen in die Geschichte einfach abtauchen lässt und man sich ganz für den Inhalt öffnet und man legt das Buch nur ungern weg, weil es einfach nu schön ist. Klar, man sollte keine hochtrappende Literatur erwarten, nein es ist einfach ein Liebesroman der den Leser berührt und ihn zeitweise zum nachdenken anregt. Er ist nicht kitschig oder schmalzig, einfach nur schön und gefühlvoll, mit viel Charme.
 
 
5/5 Sterne
 
 
 

Kommentare

  1. Das Buch liegt auch noch auf meinem SuB und was du da schreibst klingt wirklich seeeehr gut!

    Ich stehe total emotionale Geschichten. Leider habe ich in letzter Zeit zu viele davon gelesen. Ich brauche jetzt erstmal eine Pause davon :D

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension "Im ersten Licht des Morgens" von Virginia Baily

Rezension "Liebe mich, wer kann!" von Julia Bähr

Rezension "Paris, du und ich" von Adrianan Popescu