Rezension "Ti amo sagt man nicht" von Eva Lukas

 
http://www.coppenrath.de/
 
 
 
 
 
MEINE MEINUNG:
 
Das Buch lag lange auf meinem SuB und ich hatte nun richtig Lust drauf, auf eine Liebesgeschichte zwischen zwei Teenagern, ein fremdes Land und auf ein bisschen Herzschmerz.
Und da ist man bei diesem Buch wirklich an der richtigen Stelle und es ist egal, dass wir gerade Winter haben und dies hier in Italien spielt und es dort doch warm ist.
Ich fühlte mich schon von der ersten Seite an wohl und schnell hatte ich Julia in mein Herz geschlossen, auch wenn sie manchmal anstrengend war, aber ich denke mit 15 darf man das sein, gerade wenn man sich das erste mal so richtig verliebt, ich denke wir waren nicht anders.
Zwar muss ich sagen, dass man schon weiß in welche Richtung das alles gehen wird, dass sich ihre Mutter und der Vater von Marco schon länger kennen und da auch mehr ist zwischen den beiden, aber das störte mich nicht. Ich hatte so viel Spaß beim lesen und die Seiten flogen nur so dahin, weil Julia und Marco einfach toll sind und sie wirklich auch um ihre Liebe kämpfen müssen, mal mehr mal weniger und ich denke man weiß, letztendlich wird es ein Happy-End geben und dennoch schmolz ich dahin, denn auch gegen Ende gibt es noch ein paar Hindernisse, die mich in ihren Bann gezogen haben. Das Buch hat genau die richtige Länge mit seinen 280 Seiten, ich finde mehr hat die Geschichte nicht gebraucht, die Autorin hat eine fabelhafte Geschichte erschaffen und auf diesen Seiten erzählt, aber dennoch war ich traurig als diese zu Ende war, weil ich es einfach so toll fand und ich vielleicht gern noch erfahren hätte, wie es nach diesem Ende weitergeht, dass spricht dafür wie gut mir das Buch gefallen hatte.
Dies ist keine Nullachtfünfzehn Geschichte, sie ist viel mehr und ich hoffe bald wieder etwas von dieser Autorin zu lesen.
 
4/5 Sterne
 
 
 
 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension "Im ersten Licht des Morgens" von Virginia Baily

Rezension "Liebe mich, wer kann!" von Julia Bähr

Rezension "Pandora - Wovon träumst du?" von Eva Siegmund