Rezension "AFTER PASSION" von Anna Todd - Band 1

http://www.randomhouse.de/Paperback/After-passion-AFTER-1-Roman/Anna-Todd/e475540.rhd

 
 
 
 
MEINE MEINUNG:
 
Zuerst möchte ich mal auf die Covergestaltung eingehen, denn ganz oft gefallen mir die amerikanischen Cover besser, aber bei diesem Buch ist es genau andersherum, es ist wunderschon und absolut passend zum Inhalt und ein richtiges Schmuckstück in meinem Regal.
 
Nun zu meiner Meinung. Ich habe schon im Vorfeld viel über dieses Buch gehört, was mich wirklich neugierig gemacht, ganz oft viel der Ausdruck "Sog" und mich hat auch die Geschichte einfach angesprochen und nun habe ich es gelesen - besser gesagt, ich habe dieses 700 Seiten Buch regelrecht verschlungen.
 
Diese Rezension fällt mir gar nicht so leicht, weil ich es schwer finde meine Worte zu diesem Buch zu finden und aufzuschreiben, zumal ich auch nichts von der Story erzählen kann und auch möchte, denn man muss es für sich wirklich entdecken.
 
Von der ersten Seite an hatte mich die Geschichte, die Charaktere und der Schreibstil für sich eingenommen und ich habe nur sehr widerwillig das Buch mal zur Seite gelegt, weil ich einfach nicht aufhören konnte zu lesen und zum Glück liest man die Seiten einfach so weg, ich habe 200 - 250 Seiten am Stück gelesen ohne aufzublicken, weil ich so tief in der Geschichte drin war.
Was die Autorin hier geschaffen hat, habe ich noch nie gelesen, es ist eine Gewalt von einer Idee, die sie so wahnsinnig gut umgesetzt hat, dass ich schon auf den ersten Seite wusste, dieses Buch bekommt die vollen Sterne.
Der Inhalt war genau meins, dieses ganze "Katz -und Mausspiel", das hin und her zwischen Tessa und Hardin, dies hat genau meinen Geschmack getroffen.
Es hat in mir Gefühlsausbrüche gegeben, die ich noch nie bei einem Buch hatte, ich habe gelacht, ich war den Tränen nahe, Wut und Schockierung waren auch dabei, aber auch tiefe Zuneigung. Es war eine Achterbahn der Gefühle und genau das macht die Geschichte aus.
Gott, wie oft hätte ich Hardin eine geknallt, wie oft habe ich gedacht, dass kann er nicht machen, aber dann war er wieder so süß und liebevoll und ich schmolz dahin.
Und Tessa, machmal dachte ich, sei nicht so naiv, lass dies nicht mit dir machen, aber überwiegend tat sie mir leid, aber ich konnte sie auch verstehen und ich schloss sie sofort in mein Herz.
Die beiden zusammen ist wie eine Explosion der Gefühle und man ist als Leser mittendrin.
 
Und das Ende - WOW - damit habe ich nicht gerechnet, ich dachte mir zwar, hier kommt noch was Großes, aber es hat mich umgehauen. Mehr kann ich gar nicht sagen - für wird dieses Buch immer im Gedächtnis bleiben und ich freue mich auf den nächsten Band und ich will erfahren wie es weitergeht.
 
Lasst Euch nicht von der Seitenanzahl abschrecken, lest dieses Buch - Ihr werdet es nicht bereuen.
 
 
5/5 Sterne
 
 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension "Im ersten Licht des Morgens" von Virginia Baily

Rezension "Liebe mich, wer kann!" von Julia Bähr

Rezension "Paris, du und ich" von Adrianan Popescu