Rezension "Bliss County - Der Hochzeitspakt" von Linda Lael Miller - Band 1

http://www.mira-taschenbuch.de/programm-fruehjahrsommer-2015/liebe/bliss-county-der-hochzeitspakt/

 
 
 
 

MEINE MEINUNG:
 
Ich habe sehnsüchtig auf die neue Reihe von Linda Lael Miller gewartet, da ich ihre Bücher einfach total liebe, denn bei ihren Büchern kann man einfach abtauchen, man bekommt schöne und witzige Liebesromane und allein schon die Aufmachungen sind toll.
 
Deswegen habe ich auch sofort angefangen dieses Buch zu lesen, denn ich hatte total Lust drauf und der Klappentext hat mich super neugierig gemacht.
An sich hat es mir gut gefallen, nur habe ich diesmal echt lange für das Buch gebraucht obwohl es keine 300 Seiten hat und ich normalerweise dieses Bücher innerhalb eines Tages beendet habe. Doch bei diesem Buch war es leider nicht so, mir fehlte das gewisse Etwas, dass was mich an das Buch fesselt, mich in die Geschichte zieht und für sich einnimmt, dieser Suchtfaktor, der mich sonst immer hatte.
Das Buch und die Geschichte sind nicht schlecht, aber für eine doch so kurze Geschichte, haben mir einfach die Momente der Hauptprotagonisten zusammen gefehlt, wir erfahren viel über ihr Leben, jeder für sich und über die kleine Stadt und deren Einwohner, aber die beiden zusammen, das war mir einfach zu wenig. Da kam kein richtiger Liebesroman zustande, vielleicht wenn es mehr Seiten gehabt hätte, aber so, da kam keine romantische Stimmung bei mir an.
Zudem muss ich auch sagen, dass Ende kam so schnell, da hätte man auch mehr darauf eingehen können, so war es schnell zu Ende und man fühlte sich als Leser eher unbefriedigt wenn man das Buch zuschlug, weil es doch einige Fragen offen lies, da hätte ich mir einfach mehr gewünscht.
Dennoch werde ich die Reihe weiterlesen, weil ich den Schreibstil der Autorin total mag und ich trotzdem die Charaktere, die Stadt und alles drum herum sehr mochte.
Es ist halt diesmal ein eher schwächeres Buch der Autorin.
 
3/5 Sterne



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension "Im ersten Licht des Morgens" von Virginia Baily

Rezension "Liebe mich, wer kann!" von Julia Bähr

Rezension "Paris, du und ich" von Adrianan Popescu