Rezension "Bird Box - Schließe deine Augen" von Josh Malerman

http://www.randomhouse.de/Buch/Bird-Box-Schliesse-deine-Augen-Roman/Josh-Malerman/e430195.rhd


 
 
 
MEINE MEINUNG:
 
An diesem Buch kommt man zurzeit nicht vorbei, in der Blogger und Youtubewelt sieht man es überall und alle sind begeistert. Schon allein deswegen war ich sehr neugierig wie es mir gefallen wird.
 
Und ich kann nur sagen, ich bin genauso begeistert wie alle anderen auch. Nicht nur weil das Cover wahnsinnig genial ist und so passend zum Buch ist, sondern der Inhalt ist der absolute Knaller.
Ich habe noch nie so ein Buch gelesen, klar es gibt viele Bücher die mich begeistern und ein Gefühlschaos hinterlassen, aber dies ist anders. Es hat mich von Anfang an abgeholt, dennoch war ich mir nicht sicher ob ich es mag.
Dann war es so spannend und nervenaufreibend, aber auch so verwirrend, weil ich nicht wusste, wo dies hinführen soll, was die Geschichte mir damit sagen will und wie haben sich da erst die Protagonisten gefühlt, die ja auch keine Ahnung haben, was sie verfolgt, was sie erleben werden und was passiert, wenn sie doch mal die Augen öffnen.
Ich hatte stellenweise echt Angst zu lesen und das hatte ich noch nie - ich hatte Angst was passieren würde, wie bei einem Horror-Film, die kann ich auch nicht sehen, da schaue ich oft weg. Doch bei einem Buch hatte ich es noch nie, da kann ich gut mit umgehen, aber bei diesem ging das nicht. Wenn ich gelesen habe, da war ich schreckhaft und ich habe jedes Geräusch wahrgenommen.
Und das war irgendwie eine tolle Leseerfahrung, denn ich dachte ich sei abgehärtet, nichts könnte mich so treffen, aber da habe ich auch noch nicht dieses Buch gelesen.
 
Gott, es ist so gut gemacht, spannend von vorne bis hinten und emotional. Zwar gefiel mir am Anfang die Mutter nicht ganz so, weil sie schon sehr hart mit ihren Kindern umgeht und sie auch nicht wirklich beim Namen nennt, aber an sich kann man verstehen warum sie die beiden so trillt, einfach um sie beschützen und das merkt man im Verlauf der Geschichte.
 
Mehr kann ich gar nicht sagen, außer kauft Euch dieses Buch und lest es, aber vielleicht nicht wenn es dunkel wird.
 
 
5/5 Sterne
 
 
 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension "Im ersten Licht des Morgens" von Virginia Baily

Rezension "Liebe mich, wer kann!" von Julia Bähr

Rezension "Paris, du und ich" von Adrianan Popescu