Rezension "Revival" von Stephen King

http://www.randomhouse.de/Buch/Revival-Roman/Stephen-King/e467576.rhd

 
 
 
 
MEINE MEINUNG:
 
Von dem Autor Stephen King habe ich natürlich schon ganz viel gehört, er hat ja eine ganz große Fanbase hinter sich, aber ich habe mich bisher nicht getraut etwas von ihm zu lesen, weil man auch nicht weiß mit welchem Buch man anfangen sollte und zudem gibt es auch richtig dicke Bücher von ihm.
Als ich dann die ganzen positiven Stimmen zu seinem neuen Buch gehört habe und ich mich ein wenig darüber informiert habe, war für mich klar, dies wird mein erster King sein.
 
Ich finde schon die Aufmachung allein der Wahnsinn, dass Cover ist so passend gemacht und es macht mir auch ein wenig Angst;)
Zum Inhalt kann ich eigentlich nichts sagen, denn das fällt einem sehr schwer, denn der Inhalt ist sehr kompakt und man würde einfach etwas vorweg nehmen.
 
Ich muss sagen, ich musste mich erstmal an die Erzählweise und den Schreibstil gewöhnen, denn für mich ist er anders als andere, etwas besonderes und nicht ganz so leicht zu lesen, dennoch hatte mich die Geschichte sofort für sich gewonnen, deswegen blieb ich am Ball und nach ein paar Seiten ging es dann auch und ich konnte mich ganz auf die Geschichte konzentrieren.
Obwohl dieses Buch nicht wirklich wahnsinnig spannend ist, denn an sich passiert nicht ganz so viel, hat es eine gewisse Grundstimmung, die nervendaufreibend ist, die einen Sog entwickelt wo man erst wieder rauskommt, wenn man das Buch beendet hat. Das hat mich sehr gewundert, es war für mich kein Thriller und nicht wirklich Horror, aber trotzdem war ich mittendrin, ich empfand es als richtig gut, ich war gespannt und neugierig und es hat Spaß gemacht es zu lesen.
Stephen King erzählt eine geniale Geschichte, die einfach nicht viel braucht um den Leser zu fesseln, er erschafft eine Welt des Bösen und Charaktere die meiner Meinung nach anders sind. Es ist düster und stellenweise mysteriös gemacht und ich denke das macht das Buch aus.
 
Mir gefiel es verdammt gut und ich finde auch, wenn man von King noch nichts gelesen hat, kann man mit diesem auf jeden Fall anfangen und die Geschichte ist es wert gelesen zu werden.
Mehr kann ich gar nicht sagen, außer kauft euch dieses Buch - es ist der Hammer. Dies wird nicht mein letzter King gewesen sein.
 
 
5/5 Sterne
 
 
 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension "Im ersten Licht des Morgens" von Virginia Baily

Rezension "Liebe mich, wer kann!" von Julia Bähr

Rezension "Pandora - Wovon träumst du?" von Eva Siegmund