Rezension "Am Ende des Horizonts" von Charlotte Nash

http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Am-Ende-des-Horizonts-Australien-Roman/Charlotte-Nash/e469895.rhd





MEINE MEINUNG:

Zuerst möchte ich ersteinmal auf das Cover eingehen, denn dies ist wunderschön gestaltet worden und macht so Lust auf diese Geschichte und ich finde es auch sehr passend zum Inhalt.

Auf dieses Buch habe ich mich sehr gefreut, habe aber auf den Sommer draußen gewartet, weil es sich für mich einfach sommerlich anfühlte, da dieses Buch in Australien spielt, wie man auch am Cover sehen kann und ich liebe Bücher die in diesem Land spielen, denn davon habe ich schon einige gelesen und auch Filme und Serien geschaut und diese wecken in mir immer ein bestimmtes Gefühl und dies konnte auch das Buch absolut hervorrufen.

Zwar brauchte ich ein wenig um in die Geschichte zu finden, aber sobald sich das gelegt hat, war ich mittendrin.
Es handelt sich hier um ein sehr charmantes Buch, dass sich mit ernsten Themen auseinandersetzt, mit verschieden Charaketeren, aber die Autorin hat hier einfach eine gute Mischung geschafft, klar, es ist nicht ein mega spritziges Buch, aber es ist tiefgründig, aber auch humorvoll an einigen Stellen und allein dieser Mix macht das ganze aus.
Ich war gefangen in dem Schreibstil, der wirklich auch besonders ist, vielleicht nicht ganz so leicht, wie andere, aber wenn man sich daran gewöhnt, ist man einfach gefangen, die Autorin weiß mit Worten umzugehen und das finde ich toll.
Ich finde auch, man sollte sich bei diesem Buch einfach mal Zeit nehmen, es ist doch eher ruhig gehalten, aber mit schönen Beschreibungen und tollen Geschichten und die Charaktere sind keine oberflächlichen Personen, sondern welche, die mir ans Herz gewachsen sind und ich habe sehr gern über sie gelesen und ihren Weg begleitet.

Für mich war dieses Buch ein Wohlfühlroman, weil er einfach alles hatte was ich als Leser wollte, eine schöne Kulisse und vorallem eine tiefgründige Story mit tollen Protagonisten, die mich mitgerissen hat, obwohl es eher ruhig ist - ich kann jedem dieses Buch nur ans Herz legen, es ist einfach nur absolut toll. Und ich hoffe, man wird von der Autorin noch mehr lesen.



5/5 Sterne



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension "Im ersten Licht des Morgens" von Virginia Baily

Rezension "Liebe mich, wer kann!" von Julia Bähr

Rezension "Paris, du und ich" von Adrianan Popescu