Rezension "Careless - Ewig verbunden" von S.C. Stephens

http://www.randomhouse.de/Paperback/Careless-Ewig-verbunden-Thoughtless-3-Roman/S-C-Stephens/e467758.rhd








MEINE MEINUNG:

Zuerst möchte ich einmal auf die Cover eingehen, ich liebe diese absolut, denn ich finde es schön, dass es immer die gleichen Personen sind, dass hat man wirklich selten bei mehreren Teilen und sie sind optisch einfach wunderschön zusammen.

So, dies ist nun der Abschlusss der Trilogie und ich habe diese 3 Bücher innerhalb eines kurzen Zeitraumes gelesen, was absolut für die Bücher spricht, denn obwohl die extrem viele Seiten haben, besonders jetzt der dritte Band, habe ich alle nur so verschlungen.

Jetzt kann ich auf den Inhalt nicht mehr eingehen, sonst verrate ich einfach zuviel.
Klar, dies ist nicht die beste und größte Trilogie von Liebesromanen, aber das muss sie auch gar nicht sein, sie sollte mich einfach unterhalten, mich mitfiebern lassen und mir schöne Lesestunden bieten und das haben diese Bücher gemacht, mehr sollte man nicht erwarten. Die Autorin hat das Rad nicht neu erfunden, aber wieviele Autoren schaffen das noch, es gibt mittlerweile zuviel solcher Bücher die in diesem Genre angesiedelt sind, da sollte man kein Wunderwerk erwarten.
Und das habe ich nicht getan, ich habe mich einfach reinfallen lassen und habe es genossen die Bücher zu lesen, auch wenn man sich stellenweise über die Charaktere aufregen konnte, weil sie anders handeln, als man es vielleicht selber getan hätte, aber sowas machen Bücher aus.

Mir gefiel auch dieser Band richtig gut - ich war ja sehr neugierig wie das alles so ausgehen wird und ich war wieder von der ersten Seite voll mit dabei und habe mitgefiebert, ich wollte wissen, was die Autorin noch so geschehen lässt, was auf die Charaktere noch so zukommt und ich bin voll auf meine Kosten gekommen.

Von allen 3 Teilen finden wir hier den besten aus der Trilogie, alles ist sehr emotional, es gibt eine große Entwicklung bei den Protagonisten, sodass man sie fasst nicht wiedererkennt, Kiera verhält sich erwachsener und weiß was sie will und bei Kellan merkt man endlich, dass er sich selber akzeptiert und endlich begreift, dass auch er Liebe verdient hat und allein diese Aussage ist toll.

Auch das Ende hat mich vollkommen bezaubert und zufrieden zurückgelassen, sodass ich immer gern an diese Reihe denken werde und alles gut ist.

Ich lege jedem diese Trilogie ans Herz, wenn man sich einfach daraufeinlässt und nicht soviel erwartet, dann bekommt man 3 Bücher mit einer tollen Geschichte rund um Gefühle einer Achterbahn und absoluten Lesegenuss.


5/5 Sterne



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension "Im ersten Licht des Morgens" von Virginia Baily

Rezension "Liebe mich, wer kann!" von Julia Bähr

Rezension "Pandora - Wovon träumst du?" von Eva Siegmund