Rezension "Der Garten der verbotenen Träume" von Harriet Evans

http://www.droemer-knaur.de/buch/8418304/der-garten-der-verbotenen-traeume






MEINE MEINUNG:

Ich habe schon ein Buch von der Autorin gelesen, was ich damals wirklich gut fand und deswegen freute ich mich sehr auf den neuen Roman der Autorin und es ist einfach nur wunderschön gestaltet, ein richtiger Hingucker.

Dieses Buch gehört so in diese Sparte "Familiengeheimnis" Roman, denn er ist ähnlich aufgebaut und ich liebe solche Bücher total, weil man dann einfach nur abtauchen kann und dem Leser so nach und nach Geheimnisse erzählt werden und das macht solche Bücher so spannend und unterhaltsam.

Und dieses Buch ist da keine Ausnahme, denn obwohl es fast 600 Seiten hat, habe ich es verschlungen, weil zudem der Schreibstil wirklich gut ist, er ist leicht zu verstehen und gibt dem Buch eine Leichtigkeit zum lesen, dass man nur so durchfliegt und man auch wirklich die Zeit um sich herum vergisst.
Und dann ist da halt die Geschichte an sich, die mich gefesselt hat und das vom ersten Moment an, ich tauchte immer mehr ab und war gefangen - ich wollte immer mehr wissen, denn was will Martha ihrer Familie erzählen, was ist es Schlimmes, wie wird die Familie darauf reagieren, was für Konsequenzen hat das alles und wird die Familie wieder zusammen finden und es spielt auf einem Landsitz - somit war das Buch wie für mich gemacht.
Es gibt einfach tolle Beschreibungen und alles wird sehr gut und gründlich erklärt, für einige wird dies eher langatmig sein, aber dies hat alles seinen Sinn, was man Richtung Ende verstehen wird.

Das einzige was schwierig wahr, es kommen wirklich alle hier zu Wort, klar, man kann dann alles aus jeder Sicht betrachten, aber im ersten Moment ist es ein wenig schwierig und man muss sich daran gewöhnen, bei mir ging es relativ schnell und ich kam auch nicht durcheinander, aber ich lese auch oft Bücher, wo doch mehr Charaktere drin vorkommen.

Mir hat es demnach absolut wieder gut gefallen und ich werde auch zum nächsten Buch der Autorin greifen.


4/5 Sterne




 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension "Im ersten Licht des Morgens" von Virginia Baily

Rezension "Liebe mich, wer kann!" von Julia Bähr

Rezension "Paris, du und ich" von Adrianan Popescu