Rezension "Die 100." von Morgan Kass

http://www.randomhouse.de/ebook/Die-100-Roman/Kass-Morgan/e456798.rhd







Seit einem vernichtenden Atomkrieg lebt die Menschheit auf Raumschiffen. 300 Jahre lang hat niemand mehr die Erde betreten. Doch nun sollen 100 jugendliche Straftäter das Unmögliche wagen: zurückkehren und herausfinden, ob ein Leben auf dem blauen Planeten wieder möglich ist. Doch was die idealistische Clarke, der geheimnisvolle Bellamy und die anderen Verurteilten nach ihrer Ankunft vorfinden, raubt ihnen den Atem. Ein tödliches Abenteuer beginnt, auf das sie kein Training der Welt hätte vorbereiten können ...



MEINE MEINUNG:

Ich habe erst vor kurzem von diesem Buch gehört, weil es dazu auch eine Serie gibt, die vollkommen an mir vorbeigegangen ist, doch sobald ich davon gehört habe, wollte ich es unbedingt lesen, denn es hört sich mal sowas von genial an.

Dies ist eine Dystopie in der es um 100. Straftäter geht, die dazu ausgewählt wurden, auf die Erde zurückzukehren, aber das dies kein Spaß und keine Ehre für sie ist, ist allen klar, denn seit vielen hundert Jahren hat man die Erde, den blauen Planeten, nicht mehr betreten, denn durch eine Katastrophe, ist ein Leben dort nicht mehr möglich.
Nun müssen dennoch diese Menschen auf die Erde zurück um zu schauen, wie es so aussieht dort und ob man doch wieder irgendwann da leben kann.
Doch sobald sie auf dem Planeten ankommen, geht es die ganze Zeit um dem Kampf des Überlebens...

Ich habe das Buch in einem Rutsch verschlungen, weil ich es einfach nicht mehr weglegen konnte, denn von der ersten Seite an ist es so mega spannend und mitreißend, dass man das Buch nur so durchsuchten muss und es bis zum Schluss nicht aus der Hand legen kann.
Ich kann absolut verstehen warum viele Leser und Serienschauer dieses Buch oder die Serie lieben, denn ich finde dies ist eine Dystopie, die mal nicht nur Durchschnitt ist auf dem Markt, sondern etwas Besonderes.
Ich wollte wissen, was ist auf der Erde passiert und wie sieht es da jetzt so aus, dass finde ich richtig interessant und spannend und ich habe mit den Charakteren wirklich mitgefiebert bis zum Schluss, denn es passiert so einiges und der Spannungsbogen ist durchweg immer da und treibt den Leser immer mehr an.
Obwohl ich mir vielleicht bei den Charakteren mehr Tiefgang gewünscht hätte, so bleiben sie ein wenig blass, aber vielleicht kommt das noch, aber für mich ist es der einzige Makel an dem Buch, denn ansonsten kann ich mich nicht beschweren, mich hat es einfach total umgehauen und nach Panem ist endlich wieder eine Dystopie da, die sich wirklich sehen lassen kann und sich abhebt. Es macht einfach Spaß es zu lesen, weil die Grundstory genial ausgearbeitet wurde und ich bin auch der Meinung das dies alles nicht unrealistisch ist, wer weiß was einmal mit unserem Planeten passiert, auf eine Art wirklich gruselig, aber eben auch spannend.


5/5 Sterne


Die 100. - von Morgan Kass
Heynefliegt - Verlag
ebook, 9,99 Euro, ISBN  978-3-641-15602-2

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension "Im ersten Licht des Morgens" von Virginia Baily

Rezension "Liebe mich, wer kann!" von Julia Bähr

Rezension "Paris, du und ich" von Adrianan Popescu