Rezension "Winterglück" von Debbie Macomber

https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Winterglueck/Debbie-Macomber/Blanvalet-Taschenbuch/e485617.rhd


 

Wer Nora Roberts mag, wird Debbie Macomber lieben!

 
 
MEINE MEINUNG:
 
Bei dieser Reihe war doch sehr überrascht, denn dieses Buch gab es schon einmal, nur mit einem anderen Cover und Titel und damals hieß es, diese Reihe würde nicht mehr weiter übersetzt werden, deswegen war doch sehr überrascht, als ich die neuen Bücher mit neuem Titel und Design in der Vorschau sah und ich konnte mein Glück nicht fassen und ich muss sagen, mi gefallen die Cover der Neuauflage viel besser und auch die nächsten Teile sehen Hammer aus und zusammen im Regal werden sie einfach nur wunderschön aussehen.
 
Ich bin ja ein großer Nora Roberts Fan und ich kann wirklich zustimmen, wer ihre Familien und Liebesgeschichten mag, der mag auch dieses Buch.
Ich kannte die Autorin bereits und liebe ihre Bücher total, weil es einfach Wohlfühlbücher sind, die immer sehr tiefgrundig und glaubhaft sind und die man einfach so wegschmökern kann und genau so ist es hier auch.
 
Schon von der ersten Seite an, hat mich die Geschichte gefangen genommen, denn die Autorin schreibt mitreißend, auch wenn nicht viel passiert, es ist einfach nur gemütlich zu lesen, wir finden hier tolle Charaktere, die einem zu Herzen gehen, man erfährt ihre Geschichte und dadurch das wir aus verschiedenen Perspektiven lesen, kommen einen die Personen noch näher und dadurch erfährt man auch viel über sie und das fand ich toll.
Allein die Grundstimmung ist toll, der kleine Ort der am Meer liegt, das kleine Hotel voller Gemütlichkeit - ich habe mir gewünscht genau da mein Buch zu lesen und dann die Personen, die alle ihr Päckchen tragen mussten und man lernt hier viel über Neuanfang und verzeihen und allein dafür lohnt es sich dieses Buch zu lesen.
 
Ich freue mich nun sehr auf die Folgebände und freue mich auf ein Wiedersehen mit dem Küstenort.
 
 
5/5 Sterne
 
 
 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension "Im ersten Licht des Morgens" von Virginia Baily

Rezension "Liebe mich, wer kann!" von Julia Bähr

Rezension "Paris, du und ich" von Adrianan Popescu