Rezension "Als wir Schwestern waren" von Marie Jansen

http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Als-wir-Schwestern-waren/Marie-Jansen/Blanvalet-Taschenbuch/e456706.rhd


 

Die Liebe zweier Schwestern. Ein Krieg, der sie trennt. Ein Kind, für das sie alles tun würden.

 
 
 
MEINE MEINUNG:
 
Auf dieses Buch habe ich mich sehr gefreut, nicht nur weil dieses Cover der absolute Hammer ist, sondern bei diesem Buch habe ich sofort gewusst, dass ist absolut ein Buch für mich, weil es einfach alles vereint, was ich in Büchern mag.
 
Und oh mein Gott, was für eine tolle Geschichte ich hier vorgefunden habe, diese hat mich umgehauen und gefesselt, in seinen Bann gezogen und mich atemlos zurückgelassen.
Ich habe seit langen kein so gutes Buch mehr gelesen, wo ich um mich herum alles vergesse und jedes Wort aufsaugen möchte - ich bin abgetaucht für eine ganze Zeit, wollte immer weiterlesen, schneller und dennoch nicht schnell, weil es dann vorbei gewesen wäre und es gibt nicht viele Bücher wo ich mir wünsche, es würde endlos weitergehen oder das Buch muss noch viele Seiten mehr haben.
Obwohl die Seitenanzahl ausreichte um die Geschichten zu erzählen, aber ich hätte halt noch mehr gelesen.
 
Es ist ein tolles Setting und die Grundstimmung fand ich so gelungen. Wir lesen wieder auf zwei Zeitebenen und hier muss ich sagen, gerade die Vergangenheit hat mich mehr interessiert, weil es mich einfach mitgerissen und fasziniert hat, aber auch die Gegenwart hat mir dennoch gut gefallen und ich wollte wissen, wie beide Zeitebenen zusammenhängen.
 
Ich kann jedem dieses Buch ans Herz legen, der Bücher wie von Lucinda Riley mag, denn dieser Roman muss sich echt nicht verstecken.
 
 
5/5 Sterne
 
 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension "Im ersten Licht des Morgens" von Virginia Baily

Rezension "Liebe auf Rezept" von Penny Parkes

Rezension "Das Erbe der Tuchvilla" von Anne Jacobs