Rezension "Blutfluch" von Kim Harrison

http://www.randomhouse.de/Paperback/Blutfluch/Kim-Harrison/Heyne/e473903.rhd







Das große Finale der Bestsellerserie




MEINE MEINUNG:

Dies ist nun der letzte Teil der Rachel Morgan Reihe von Kim Harrison, die mir diesem Teil 13. Bände umfasst und eine Reihe die mich über Jahre begleitet hat.

Ich habe mich demnach sehr über dieses Buch gefreut und ich habe es mal wieder in einem Rutsch durchgelesen, wie alle anderen Teile auch, denn hat man einmal damit angefangen, kann man einfach nicht mehr aufhören und es sind richtige Brecher.

Zum Inhalt werde ich nichts sagen, weil es das große Finale einer der besten Reihen ist und ich will niemanden etwas vorwegnehmen.

Dieses Buch war irgendwie besonders, denn wir treffen hier alle Charaktere wieder, die man in dieser langen Buchreihe lieben gelernt hat, aber auch von den Charakteren die während der Bände gehen mussten, liest man etwas und das fand ich toll, es ist stellenweise wie ein Rückblick, aber es macht auch vollkommen klar, nach diesem Band ist nun Schluss und man muss sich von den Charakteren verabschieden und das viel mir gar nicht so leicht.
Ich hätte mir das Buch gerne eingeteilt, aber wer den Schreibstil, den Aufbau der Geschichte und die Charaktere kennt, der weiß, man verschlingt die Bücher einfach so.
Und immer mehr ich zum Ende kam, umso schwerer wurde mein Herz, klar, man ist froh wieder eine Reihe zu beenden, aber trotzdem hängt man an diesen Büchern, sie sind ein Teil meiner Lesewelt und wenn man dann das ganz große Finale liest, ist da schon ein weinendes Auge mit dabei.

Mir gefiel das Buch wieder wahnsinnig gut, auch wenn es doch ein wenig anders war, was denke ich aber daran lag, dass auf das Ende hingearbeitet wurde und man als Leser eine ganz bestimmte Stimmung wahrnimmt, dennoch war es fantastisch, unterhaltsam und spannend.

Mehr mag ich gar nicht sagen, ich lege jedem der Fantasy mag, diese Buchreihe ans Herz.


5/5 Sterne



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension "Im ersten Licht des Morgens" von Virginia Baily

Rezension "Liebe mich, wer kann!" von Julia Bähr

Rezension "Pandora - Wovon träumst du?" von Eva Siegmund