Rezension "Das Sternenboot" von Stefanie Gerstenberger

http://www.randomhouse.de/Buch/Das-Sternenboot/Stefanie-Gerstenberger/Diana/e456292.rhd



ZUM INHALT:


Eine unmögliche Liebe, so besonders wie das Leben



MEINE MEINUNG:

Ich habe schon so einiges von der Autorin im Vorfeld gehört, aber bisher habe ich nichts von ihr gelesen und da ich über dieses Buch in den Vorschauen gestolpert bin, weil mich das Cover so angesprochen hat und mir auch der Klappentext zusagte, wollte ich sie nun auch mal ausprobieren.

Ich kann sagen, ich habe es nicht bereut dieses Buch gelesen zu haben, obwohl ich mich ein wenig an den Schreibstil gewöhnen musste, aber ich spürte schon bei den ersten Seiten, dass dies ein Buch absolut für mich ist, weil es um ein Familienroman handelt, mit Vergangenheit und ich liebe sowas, ich musste einfach nur am Ball bleiben und mit der Zeit ging es immer besser.
Die Autorin hat eine Wortgewalt und allein ihre Beschreibungen sind so bildhaft, sie zaubert einem die Bilder des Landes, der Umgebung und der Charaktere in den Kopf und das gefiel mir so gut, weil man sich alles so gut vorstellen kann.
Und wie diese Geschichte aufgebaut ist, gefiel mir besonders gut, ich wollte immer wissen was ist damals passiert, was noch passieren wird und ich liebte die Charaktere total und dieses Buch hat einen Grundstimmung, die ich so noch nicht erlebt habe, es ist doch besonders.
Das Buch ist an sich sehr spannend, dennoch gibt es auch eine gewisse Frische, weil es auch mal humorvoll sein kann und allein dieser Mix bewirkte bei mir den Sog in diesem Buch und ich wollte erst aufhören zu lesen, wenn ich durch bin.

Ich kann jedem Leser, der Familiengeschichten mag, dieses Buch ans Herz legen, es ist fesselnd, farbenprächtig und tiefgründig, mehr geht nicht.


5/5 Sterne


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension "Im ersten Licht des Morgens" von Virginia Baily

Rezension "Liebe mich, wer kann!" von Julia Bähr

Rezension "Paris, du und ich" von Adrianan Popescu