Rezension "Die Inselfrauen" von Sylvia Lott

http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Die-Inselfrauen/Sylvia-Lott/Blanvalet-Taschenbuch/e464977.rhd







Zwei Menschen, vom Schicksal entzweit. Eine Insel, die sie verbindet. Eine Liebe, die nie vergeht ....




MEINE MEINUNG:

Ich habe sehnsüchtig auf das neue Buch der Autorin Sylvia Lott gewartet, denn ich habe bisher alle Bücher von ihr gelesen und geliebt und allein auch wieder diese Aufmachung und der Klappentext sprachen absolut für das Buch und es passt optisch so toll zu den zwei Vorgängern.

Nun habe ich das Buch verschlungen und ich muss sagen, es ist nicht ihr stärkstes Buch, was ich bisher gelesen habe, aber dennoch finden wir hier wieder eine starke Geschichte vor.
Nur ich brauchte erstmal ein wenig um reinzukommen, was aber nicht wirklich schlimm ist, aber mir fehlte das gewisse Etwas und auch die Spannung bleibt auf der Strecke.
Dennoch habe ich es wieder so gern gelesen, die Autorin hat einen so bildhaften Schreibstil, der mich immer mitreißen kann und mich trotzdem immer wieder in ihren Bann zieht und ich jedes Wort aufsaugen will.
Und wie sie wieder die Geschichte umwoben hat, das ist einfach ein großes Talent, denn man hat die Grundidee und dann kommt es auf die Umsetzung an und das gelingt der Autorin immer - ich hatte das Gefühl wieder mittendrin zu sein, mit den Charakteren mitzufiebern, ich wollte wissen was damals passiert ist und wie es einfach da auch weitergehen wird.

Und allein die Grundstimmung in diesem Buch, einfach das hat Spaß gemacht und deswegen kann ich auch über die etwas fehlende Spannung hinwegsehen.

Ich freue mich nun schon auf das nächste Werk der Autorin und wer einfach gut umgesetzte fesselnde Geschichten zum Abschalten sucht, der ist hier genau richtig.


4/5 Sterne


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension "Im ersten Licht des Morgens" von Virginia Baily

Rezension "Liebe auf Rezept" von Penny Parkes

Rezension "Das Erbe der Tuchvilla" von Anne Jacobs