Rezension "Das goldene Haus" von Rebecca Martin

http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Das-goldene-Haus/Rebecca-Martin/Diana/e485048.rhd







 
 
MEINE MEINUNG:
 
Erst einmal muss ich das Cover ansprechen, ich habe schon die anderen Bücher der Autorin und ich finde zu jedem neuen Buch übertrifft sich der Verlag mit den Covern, dieses ist so wunderschön, ein ganz großes Lob an den Verlag.
 
Wie gesagt, ich habe alle Bücher der Autorin und diese auch bereits gelesen und geliebt und deswegen war ich nun sehr auf das neue Buch sehr gespannt, obwohl ich sagen muss, dass mich das Thema nicht ganz so angesprochen hat und ich diesemal nicht ganz soviel erwartet habe, aber ich hatte die Hoffnung, da mir die anderen Bücher so guten gefallen haben, dass mich die Autorin mitreißen kann.

Ich brauchte zuerst einmal ein wenig verwirrt, weil da viel auf den Leser einprasselt und deswegen brauchte ich eine Weile um mich zurechtzufinden und daran zu gewöhnen, aber irgendwann legt sich das dann und ich war offen für den weiteren Verlauf.

Und da bekommt man so einiges geboten und ich konnte mich dann doch für die Thematik erwärmen, was einfach auch an der Spannung im Buch und an dem Schreibstil der Autorin lag, denn die lassen einen nur so durch das Buch rasen und man hat einfach absolut Spaß zu lesen.

Ich konnte allerdings mit den Charakteren nicht viel anfangen, es gibt nur wenige die ich wirklich mochte, was ich ein wenig schade fand, die meisten fand ich ein wenig flach und einige mochte ich so gar nicht.

Die ganze Auflösung und das Ende fand ich wiederrum toll und alles in allem mochte ich auch dieses Buch wieder sehr.


4/5 Sterne


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension "Im ersten Licht des Morgens" von Virginia Baily

Rezension "Liebe mich, wer kann!" von Julia Bähr

Rezension "Pandora - Wovon träumst du?" von Eva Siegmund