Rezension "Die Glücksammlerin" von Julie McGowan

http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Die-Gluecksammlerin/Julie-McGowan/Blanvalet-Taschenbuch/e471017.rhd






MEINE MEINUNG:

Auf das Buch bin ich durch das Cover aufmerksam geworden, denn es spricht mich total an und ich liebe Bücher wo Häuser drauf sind;)

Und auch der Inhalt sprach mich vollkommen an und hey, es spielt in Cornwall und diese Kulisse liebe ich in Büchern total.

Ich muss sagen, ich habe echt eine Weile gebraucht um Zugang zu dieser Geschichte zu bekommen und ich kann nicht ganz sagen woran dies tatsächlich lag, weil ich den Schreibstil an sich wirklich gut und flüssig zu lesen empfand, aber dennoch war der Einstieg etwas holprig.
Doch nach einer Weile merkte ich dann, dass ich mich doch immer wohler mit der Handlung und der Charakteren fühlte und es mich auch dann interessierte, was mir dieses Buch noch geben, was für eine Geschichte mir noch erzählt werden wird.

Zum Inhalt an sich kann ich aber auch nicht viel sagen, es ist halt eine Geschichte die nicht viel Überraschung bereithält und der Klappentext reicht auch vollkommen aus, um für dieses Buch alles zu wissen was sein muss, mehr wäre an sich zuviel.

Deswegen nur meine reine persönliche Meinung - an sich ist es ein gutes Buch, mit ganz netten Charakteren in einer schönen Kulisse, mehr aber eben auch nicht. Mir fehlte das gewisse Etwas und vorallem Emotionen, die bei mir ausgelöst werden, doch leider blieb es oberflächlich, eben leider keine Geschichte mit Tiefgang, obwohl ich glaube, das Potenzial wäre da gewesen.

Aber für zwischendurch ist es eine schöne Geschichte, man sollte nur nicht ganz soviel erwarten.


3/5 Sterne


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension "Im ersten Licht des Morgens" von Virginia Baily

Rezension "Liebe mich, wer kann!" von Julia Bähr

Rezension "Paris, du und ich" von Adrianan Popescu