Rezension "Die Rose von Eden Hall" von Judith Kinghorn

http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Die-Rose-von-Eden-Hall/Judith-Kinghorn/Blanvalet-Taschenbuch/e481429.rhd



Ein gestohlener Kuss, ein altes Herrenhaus voller Geheimnisse, und eine große Liebe in stürmischen Zeiten …



MEINE MEINUNG:

Auf dieses Buch bin ich beim Stöbern  der Verlagsvorschauen gestoßen und allein das Cover versprach ein Buch für mich zu sein und dann der Klappentext und mir war klar, dieses Buch muss ich lesen.

Zu diesem Buch fehlt mir eine Rezension doch schwerer, denn ich musste mehrere Anläufe nehmen um das Buch zu beenden.
Ich muss sagen, am Anfang war das gar nicht so klar, denn ich kam super rein, ich fand auch den Schreibstil absolut angenehm und habe am Stück fast 100 Seiten gelesen, denn ich fand den Anfang wirklich stark gemacht.

Leider blieb das nicht so, die Geschichte verlief immer schleppender, es wurde wirklich langweilig und ich schielte immer schon zu anderen Büchern und wenn  das passiert, ist klar, mir gefällt das Buch nicht und deswegen legte ich es zur Seite und so habe ich immer nur mal ein paar Seiten gelesen und es wieder weggelegt und so ging das eine Weile, bis ich Richtung Ende kam, da legte auf einmal die Geschichte Fahrt auf und die letzten 100 Seiten habe ich dann wieder verschlungen und fand es toll und ich hatte wieder das Gefühl wie am Anfang der Geschichte und das finde ich echt seltsam und deswegen weiß ich auch nicht genau, wie ich dieses Buch bewerten und vorallem was ich davon halten soll. 

Für mich ist es an sich ein gutes Buch, die Handlung hatte richtig Potenzial und stellenweise war auch die Umsetzung super gelungen und ich mochte die Charaktere total und das Feeling dieser Zeit kam bei mir auch gut an, aber leider fehlte das im Mittelteil total und man braucht schon echt Geduld um dieses Teil zu bewältigen.

Mehr kann ich zu diesem Buch nicht sagen, an sich gut, doch es hätte verdammt gut werden können, so leider ist es nur ein Durchschnittsbuch.



3/5 Sterne




Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension "Im ersten Licht des Morgens" von Virginia Baily

Rezension "Liebe mich, wer kann!" von Julia Bähr

Rezension "Pandora - Wovon träumst du?" von Eva Siegmund