Rezension "Love & Lies - Alles ist erlaubt" von Molly McAdams

http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Love-&-Lies/Molly-McAdams/Heyne/e465082.rhd







Rachel und Logan – eine verletzte junge Frau und ein Bad Boy mit einem geheimns. Kann das gutgehen?




MEINE MEINUNG:

Von diesen Büchern habe ich schon ein bisschen was gehört und bisher nur gute Sachen und ich hatte Lust auf ein Liebesroman und da kommt dies natürlich total richtig.

Zum Inhalt kann ich gar nicht viel sagen, denn dieses Buch ist doch anders als ich es erwartet habe und man kann ziemlich viel vorwegnehmen, weil hier doch so einiges passiert.
An sich ist dieses Buch überwiegend schon ein Liebesroman, doch was hier noch alles passiert, dies hat mich stellenweise echt sprachlos gemacht und ich habe dieses Buch nur so verschlungen, man merkte gar nicht wie schnell die Zeit verging und das man Seite um Seite liest ohne zu merken das man nun schon 100 Seiten am Stück gelesen hat und das habe ich doch eher selten.

Ich war so in den Bann gezogen, dieses Buch hat verschiedene Arten von Gefühlen in mir wachgerufen, ich war stellenweise so wütend besonders auf Candice ihre beste Freundin, obwohl ich mir oft dachte, wenn man so eine Freundin hat, dann braucht man keine Feindin mehr, die war so schlimm und ich habe mich oft gefragt warum Rachel sie als Freundin hat und auch behält, denn erstens sind sie grundverschieden und mal ganz ehrlich, Candice denkt nur an sich, egal wie, aber alles müssen sich ihr unterordnen, nur ihr Wort zählt und zu was sie Rachel alles drängt, sowas geht gar nicht. Ich muss sagen, ich habe Candice regelrecht gehasst und so eine Abneigung hatte ich schon lange nicht mehr in einem Buch und das soll schon etwas heißen.
Rachel mochte ich auf Anhieb, sie ist eher ruhiger und bedachter und klar, ich dachte öfter mal sie ist naiv, gerade was Candice betrifft und selbst wenn sie Candice gern hat, aber sie hätte mehr auf den Tisch hauen müssen, gerade nach den Sachen die so passiert sind.
Dennoch mochte ich sie einfach, sie tat mir auch voll leid und ich wünschte ihr nur das beste und als sie dann auf Logan trifft, gott, die beiden zusammen, das war toll und hat Spaß gemacht zu lesen, sie sind ein Feuerwerk.

Dieses Buch ist so megaspannend, aber auch die Liebe kommt nicht zu kurz, es gibt schlimme Momente, aber eben auch schöne und dieser Mix macht es einfach aus, dass mir dieses Buch lange in Erinnerung bleibt.



5/5 Sterne



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension "Im ersten Licht des Morgens" von Virginia Baily

Rezension "Liebe mich, wer kann!" von Julia Bähr

Rezension "Pandora - Wovon träumst du?" von Eva Siegmund