Rezension "Als unsere Herzen fliegen lernten" von Iona Grey

http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Als-unsere-Herzen-fliegen-lernten/Iona-Grey/Blanvalet-Taschenbuch/e471080.rhd



Er versprach, sie ewig zu lieben. Doch selbst die Ewigkeit kennt manchmal ein Ende ...



MEINE MEINUNG:

Dieses Buch habe damals in den Vorschauen entdeckt und das Cover sprach mich total an und auch der Klappentext fing mich für sich ein und ich wollte unbedingt dieses Buch lesen.

Ich brauchte wirklich eine Weile bis ich in die Geschichte gefunden habe, ich weiß auch nicht genau woran das lag und mir hat auch am Anfang die Grundstimmung nicht so ganz gefallen, weil Jess mir auch nicht so ganz zusagte und ich hatte dann schon echt Angst, dass mir dieses Buch nicht gefallen wird.

Doch Gott sei Dank, es wurde besser, ich kam immer besser rein und dann gab es den Moment, wo ich vollkommen drin war.

Dieses Buch spielt auf zwei Zeitebenen, was ich absout toll finde. Mir gefiel auch die Geschichte in der Vergangenheit am besten, sie hat mich tief berührt und für sich eingenommen.
Die Charaktere gefielen mir, sie waren autenthisch und realistisch ausgearbeitet und ich habe gern ihre Geschichte erfahren.

Die Gegenwart gefiel mir auch ganz gut, nur war mein Problem wirklich Jess, ich konnte nicht ganz sovie mit ihr anfangen, klar, sie hat einiges mitgemacht, sie musste vor ihrem gewalttätigen Freund abhauen und sie tat mir auch leid, aber sie war für mich nicht sympathisch.

Dennoch ist dieses Buch wirklich toll, man ist total gefesselt und die Handlung zieht den Leser mit bis zum Schluss.


4/5 Sterne



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension "Im ersten Licht des Morgens" von Virginia Baily

Rezension "Liebe mich, wer kann!" von Julia Bähr

Rezension "Paris, du und ich" von Adrianan Popescu