Rezension "Das fremde Mädchen" von Katherine Webb

http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Das-fremde-Maedchen/Katherine-Webb/Diana/e412178.rhd



 
 
MEINE MEINUNG:
 
Ich habe schon so einige Bücher von dieser Autorin gelesen, die mir bisher auch immer richtig gut gefallen haben, denn sie schreibt Bücher über Familiengeheimnisse auf verschiedene Zeitebenen und da ich solche Bücher sehr mag, kommt man eben bei dieser Autorin auch nicht vorbei.
 
Nun ist "Das fremde Mädchen" endlich als Taschenbuchausgabe erschienen und ich war musste es unbedingt sofort haben und verschlingen.
 
Und genau dies habe ich gemacht, obwohl es doch ein dicker Wälzer ist, aber bei diesen Büchern merkt man das einfach nicht so wirklich, weil man so in die Geschichte vertieft ist und die Seiten nur so fliegen und genau so war es hier auch wieder.
 
Ich muss sagen, dass dieses Buch doch etwas anders ist, als die anderen der Autorin und ich auch ein wenig brauchte um reinzukommen, denn der Aufbau ist diesmal etwas anders gewählt, aber mit der Zeit ist man mittendrin und an sich ergibt dies dann auch alles einen Sinn und es ist spannend bis zur letzten Seite.
Und wir lesen wieder aus zwei verschiendenen Zeiten und die Umsetzung ist absolut gelungen und ich mochte beide Stränge mit seiner Handlung und Charakteren sehr gern.

Mehr kann ich gar nicht sagen, aber wer Familiengeschichte mit Geheimnissen und Liebe mag, der sollte sich diese Autorin mal genauer ansehen, denn es sind absolut Wohlfühlromane.


4/5 Sterne


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension "Im ersten Licht des Morgens" von Virginia Baily

Rezension "Liebe mich, wer kann!" von Julia Bähr

Rezension "Paris, du und ich" von Adrianan Popescu