Rezension "Helix" von Marc Elsberg

https://www.randomhouse.de/Buch/HELIX.-Sie-werden-uns-ersetzen/Marc-Elsberg/Blanvalet-Hardcover/e487809.rhd


Haben Sie die Gene zum Überleben?

Der US-Außenminister stirbt bei einem Staatsbesuch in München. Während der Obduktion wird auf seinem Herzen ein seltsames Zeichen gefunden – von Bakterien verursacht? In Brasilien, Tansania und Indien entdecken Mitarbeiter eines internationalen Chemiekonzerns Nutzpflanzen und –tiere, die es eigentlich nicht geben kann. Zur gleichen Zeit wenden sich Helen und Greg, ein Paar Ende dreißig, die auf natürlichem Weg keine Kinder zeugen können, an eine Kinderwunschklinik in Kalifornien. Der Arzt macht ihnen Hoffnung, erklärt sogar, er könne die genetischen Anlagen ihres Kindes deutlich verbessern. Er erzählt ihnen von einem – noch inoffiziellen – privaten Forschungsprogramm, das bereits an die hundert solcher »sonderbegabter« Kinder hervorgebracht hat, und natürlich wollen Helen und Greg ihrem Kind die besten Voraussetzungen mitgeben, oder? Doch dann verschwindet eines dieser Kinder, und alles deutet auf einen Zusammenhang mit sonderbaren Ereignissen hin – nicht nur in München, sondern überall auf der Welt …


MEINE MEINUNG:

Ich habe schon die ersten beiden Bücher des Autors gelesen - "Blackout" und "Zero", die mir damals sehr gut gefallen haben und deswegen war klar, auch dieses Buch muss ich lesen und es hörte sich auch wieder so spannend an.

Und ja, dass kann man vom Buch auf jeden Fall sagen, spannend ist es von Anfang bis Ende. Zum Inhalt kann ich leider nicht viel sagen, denn der Klappentext reicht da vollkommen aus, mehr sollte man nicht wissen.

Ich bin nur so durch das Buch geflogen, denn es sind immer relativ kurze Kapitel und man denkt sich immer, ach eins geht noch und dann geht es immer so weiter, zudem sind die einfach auch immer so spannend, dass man nicht aufhören kann und möchte.
Man liest aus verschiedenen Perspektiven, weil es auch verschiedene Handlungsstränge gibt, die irgendwann zusammenfinden.
Ich habe mich immer gefragt, was wohl dahintersteckt und was noch kommen mag und allein das lässt einem am Buch kleben und dann kommt einfach noch der Schreibstil und die tolle Ausarbeitung des Autors dazu und man findet ein geniales Buch vor.

Mehr mag ich gar nicht dazu sagen - außer - lest dieses Buch, weil es einfach nur genial ist.


5/5 Sterne



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension "Im ersten Licht des Morgens" von Virginia Baily

Rezension "Liebe auf Rezept" von Penny Parkes

Rezension "Das Erbe der Tuchvilla" von Anne Jacobs