Rezension "Museum of Heartbreak" von Meg Leder




Eine Gebrauchsanleitung in Sachen Liebe sollte wirklich endlich mal jemand schreiben!, findet die 16-jährige Penelope, als sie mit Karacho in ihre erste große Liebesgeschichte reinrauscht und, ohne über Los zu gehen, erst wieder an der Abfahrt »Herzensleid« zum Stehen kommt. Darauf bereitet einen wirklich keiner vor, weder Eltern noch Lehrer noch sonst wer von den angeblich so Erwachsenen. Genau betrachtet haben die nämlich auch kein Patentrezept in Sachen Liebe parat. Also beschließt Penelope, selbst dieses Buch zu schreiben, die Geschichte ihrer großen Liebe und deren Scheitern, entlang an all den kleinen Erinnerungsstücken, die sich durch Penelopes Liebesleben ziehen: vom ersten Händchenhalten im Kindergarten über den ersten kumpelig-peinlichen Kuss mit 11, bis hin zum ultimativen Date mit Mr Right.



MEINE MEINUNG:

Dieses Buch habe ich damals in den Vorschauen gesehen und es hat mich allein vom Design absolut angesprochen und der Klappentext versprach ein gutes Jugendbuch - nun habe ich es endlich gelesen.

Ich bin sehr gut in das Buch reingekommen und ja diese Geschichte hebt sich nicht unbedingt von den vielen Jugendbüchern ab, dennoch konnte mich dieses Buch für sich einnehmen - man muss auch so ein Buch einfach anders bewerten, da es nun einmal für Jugendliche geschrieben wurde und klar, wenn man als Erwachsener so ein Buch liest, liest man es anders, weil wir über solche Themen hinaus sind, dennoch macht es Spaß und ein bisschen verstehen kann man es doch, jeder war mal jung und hat die eine oder andere Situation erlebt, auch wenn man heute anders handeln würde;)

Mir gefielen die Charaktere sehr gut und auch der Aufbau der Story finde ich absolut gelungen.
Es ist eine süße Liebesgeschichte rund um das Themen Schwarm, Liebe und Freundschaft und ich denke besonders die jüngeren Leser werden dieses Buch lieben.

Aber ich kann es auch Lesern empfehlen die keine Teenies mehr sind, die einfach etwas für zwischendurch lesen möchte.


4/5 Sterne



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension "Im ersten Licht des Morgens" von Virginia Baily

Rezension "Liebe mich, wer kann!" von Julia Bähr

Rezension "Pandora - Wovon träumst du?" von Eva Siegmund