Rezension "Wolkenküsse" von Debbie Macomber

https://www.randomhouse.de/ebook/Wolkenkuesse/Debbie-Macomber/Blanvalet-Taschenbuch/e517367.rhd#info


Über den Wolken scheint immer die Sonne ...

Mark Taylor kam in die gemütliche Küstenstadt Cedar Cove, um seine schmerzhafte Vergangenheit hinter sich zu lassen und noch einmal neu anzufangen. Die letzten Jahre hat er sehr zurückgezogen verbracht, doch als er Jo Marie Rose trifft, steht sein Leben von jetzt auf gleich Kopf.Die Besitzerin des Rose Habor Inn, einer kleinen Pension, hatte Mark angeheuert, um ihr in Haus und Garten zur Hand zu gehen. Je mehr Zeit sie miteinander verbringen, desto mehr merkt Mark, dass sie ihm immer wichtiger wird – doch langgehegte Geheimnisse stehen zwischen ihnen. Außerdem wollte er sein Herz nie wieder an eine Frau verlieren.Als sich Mark eines Tages aber das Bein bricht, bleibt ihm nichts anderes übrig, als Jo Marie um Hilfe zu bitten. Und obwohl er versucht, sie auf Abstand zu halten, kann er nicht länger verleugnen, wie sehr er sie inzwischen liebt …


MEINE MEINUNG:

Ich bin ja ein großer Fan von der Autorin Debbie Macomber und ihre Reihe Rose Habor liebe ich total, dennoch ist mir komplett entgangen, dass es hier eine Kurzgeschichte gibt, die man vor dem Band "Herbstleuchten" ansiedelt.

Dennoch hatte ich viel Spaß mit dieser Kurzgeschichte, auch wenn ich sie nicht in der Reihe gelesen habe, aber es ist ein schöner Zusatz.

Wirklich viel kann man gar nicht zur Geschichte sagen, es sind halt einfach wenig Seiten und soviel passiert da nicht. Man bekommt aber ein besseren Einblick von Mark, den wir ja aus den Büchern bereits kennen, ein Eigenbrödler und immer schön mürrisch und es ist auch schon einfach wieder etwas aus dieser Buchreihe zu lesen.

Mehr kann ich nicht sagen, außer das es mir wieder gefiel und ich finde, für eine Kurzgeschichte ist sie richtig gut gelungen und die Reihe lege ich jedem sowieso ans Herz.


4/5 Sterne




Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension "Im ersten Licht des Morgens" von Virginia Baily

Rezension "Liebe auf Rezept" von Penny Parkes

Rezension "Das Erbe der Tuchvilla" von Anne Jacobs