Rezension "Das Haus in der Nebelgasse" von Susanne Goga

https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Das-Haus-in-der-Nebelgasse/Susanne-Goga/Diana/e485443.rhd





MEINE MEINUNG:

Dies ist bereits mein drittes Buch von dieser Autorin, ihre ersten beiden fand ich damals richtig gut, deswegen freute ich mich sehr auf Nachschub. Zudem spricht mich das Cover total an und auch der Klappentext versprach eine tolle Geschichte.

Von allen drei Büchern, die ich nun gelesen habe von ihr, ist dies das beste von allen, oh mein Gott, was für eine Geschichte und was für ein Setting.
Ich liebe Bücher die in London spielen und die Zeit wo diese Handlung herrscht, dies ist genau meins.

Und schon von den ersten Seiten an, hat dieses Buch in Sog auf mich ausgewirkt, weil man sofort in der Story drin ist.
Es ist spannend und stellenweise empfand ich es auch als gruselig und ich kann nur sagen, dieses Cover passt sowas von zum Buch und zur Geschichte.

Es ist eine so gut durchdachte Handlung, mit tollen Beschreibungen des alten Londons - ich hatte die Bilder so vor meinen Augen als wäre ich mit da.
Und dann die Grundstory, es ist so spannend und mysteriös was mit dem kleinen Mädchen Matilda passiert ist, warum sie auf einmal verschwunden ist und natürlich will man als Leser genau das wissen und begibt sich mit auf die Reise.

Mehr kann ich gar nicht dazu sagen, ohne zuviel zu verraten, nur ich kann jedem dieses Buch ans Herz legen, weil es einfach so gut ist.


5/5 Sterne



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension "Im ersten Licht des Morgens" von Virginia Baily

Rezension "Liebe mich, wer kann!" von Julia Bähr

Rezension "Paris, du und ich" von Adrianan Popescu